Wir lieben alle Sprachen
Wir lieben alle Sprachen

Projekt: Bildungskooperationen in der Grenzregion SK-AT_bilingual

Wir von Linguamulti freuen uns, dass Mag. Zwetelina Ortega als externe Koordinatorin die Arbeitsgruppe „Innovative Bildungsansätze für Bilingualität in der SK-AT Grenzregion in Ballungszentren“ leiten und bei der Entwicklung der Inhalte und Produkten mitwirken wird.

Das Projekt: 

 

Ist Teil eines EU-Förderprogramms.

 

Die stetig wachsende Region mit den Hauptstädten Bratislava und Wien ist einerseits durch einen zunehmenden urbanen Charakter geprägt, und stellt so einen dynamischen Wirtschaftsraum mit vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten dar. Anderseits stellt die sprachliche und kulturelle Vielfalt, die diese Region auszeichnet, einen wichtigen arbeitsmarktrelevanten Faktor für die Entwicklung sowie für die Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität dieses speziellen Lebensraumes dar.

Deshalb müssen auch die Bildungsaufträge neu formuliert werden, um unsere Kinder für ihre und die Zukunft der Gesellschaft optimal auszubilden. Der Blick auf die Förderung lebensweltlicher Sprachen und Nachbarsprachen ist von zentraler Relevanz. Bedeutend dabei ist ebenso die Sensibilisierung der Öffentlichkeit, Politik und Pädagog*innen und die Begleitung der Eltern bei diesem Thema.

Das Ziel des Arbeitspaketes „Innovative Bildungsansätze für Bilingualität in der SK-AT Grenzregion in Ballungszentren“ ist es gemeinsame Strategien zur Sensibilisierung der zwei größten Zielgruppen - Eltern und Öffentlichkeit zu entwickeln.

In einer Handreichung werden alle für die jeweiligen Regionen relevanten thematischen Inhalte zusammengefasst werden.

Gleichzeitig wird eine Sensibilisierungskampagne in Form von einer Wanderausstellung mit Rollups, begleitenden Fachvorträgen und Multimedia-Produkten entwickelt werden.

Vor allem für Kinder, die zwei- und mehrsprachig aufwachsen, bedeutet gezielt geförderte Mehrsprachigkeit einen unbedingten Vorteil hinsichtlich ihrer künftigen Beschäftigungsfähigkeit und zunehmenden internationalen Mobilität. Für einsprachige Kinder, die Chance mehrsprachig aufzuwachsen und die in ihrem Lebensumfeld präsente Nachbarsprache auch für ihre eigene Bildungsbiografie nutzvoll zu erlernen.

Eckdaten zum Projekt: 

 

Projekttitel: Bildungskooperationen in der Grenzregion SK-AT-_bilingual  (BIG_ling SK-AT)

Projektgebiet: Niederösterreich, Wien, Burgenland, Bratislava Kreis, Trnava Kreis

Projektlaufzeit: 11/2020 – 12/2022

Projektpartner:

Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kindergärten (LEAD PARTNER)

Stadt Senica

Deutsche Schule Bratislava

Daphne – Institut für applizierte Ökologie

Bildungsdirektion für Wien, Europa Büro

Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien

Land Burgenland

Stadtteil Bratislava Nove Mesto

Strategische Partner:

  • Bildungsdirektion für NÖ
  • Verein EFSZ - Europäisches Fremdsprachenzentrum des Europarates
  • European Centre for Modern Languages of the Council of Europe
  • SUNG – Verband der Deutschlehrer und Germanisten der Slowakei

Kontakt

Mag. Zwetelina Ortega

z.ortega[at]linguamulti.at

+43 6769669775

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Linguamulti