erfolgreich mehrsprachig
erfolgreich mehrsprachig

Programm

09.00 – 10.00 Uhr: Ankunft & Registrierung für die Workshops

10.00 – 12.00 Uhr: Begrüßung & Eröffnung der Tagung

 

Grußworte: Dr.in Eva Reznicek, MA 10, Fachbereich städtische elementare Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

 

Keynotes:

  • Verwundet - geflüchtet -verwundbar. Geflüchtete Kinder in Österreich und ihr Alltagsleben jenseits des Kindergartens, Mag.a Birgit Prochazka
  • Beziehungen durch Kreativität aufbauen. Was brauchen Flüchtlingskinder und wie kann man ihre Resilienz stärken und Integration erleichtern, Birgit Koch

 

12.00 – 13.00 Uhr: Mittagspause

 

13.00 – 13.45 Uhr: Best Practice Beispiele in der Arbeit mit Flüchtlingskindern im Kindergarten-Kontext, Austausch von Erfahrungen, Vernetzung

 

14.00 – 15.30 Uhr: Workshops & Gespräche mit ExpertInnen in den vier Themenbereichen Trauma, Eltern, Sprache und Vorurteile

 

WORKSHOP 1: Die Traumatisierung geflohener Kinde, Leitung: Sonja Brauner

In diesem Workshop möchte ich gerne auf die Heraus-und Anforderungen von traumatisierten Kindern eingehen, die Krieg und Flucht überlebt haben. Neben schlimmen Verlusterlebnissen von Heimat, Kultur, Sprache und Familienangehörigen kommt in den meisten Fällen zusätzlich eine langjährige rechtliche Unsicherheit und Bedrohung von Abschiebung hinzu. Ein theoretischer Input, neben einem Austausch und Ideen für eine gute Umsetzung im pädagogischen Alltag sollen Inhalt dieser Weiterbildung sein.

 

WORKSHOP 2: Eltern einbinden! Kommunikation mit Eltern von geflüchteten Kindern – Handreichungen für die tägliche Praxis, Leitung: Laura Schoch und Ines Owusu-Adjei

Auch für Eltern ist der Kindergarten oft neu, zusätzlich sind sie mit großen Herausforderungen im Alltag als AsylwerberInnen oder Asylberechtigte konfrontiert. Schwierige Voraussetzungen die aber zu bewältigen sind. Es gilt auf Eltern zuzugehen, sie bestmöglich einzubinden und möglichst transparent zu informieren. In diesem Workshop werden positive Beispiele und brauchbare Tipps für die tägliche Praxis im Kindergarten diskutiert und weitergegeben.

 

WORKSHOP 3: Sprachwelten und Identitätsprozesse von Flüchtlingskindern verstehen, Leitung: Mag.ᵃ Zwetelina Ortega

Wovon hängt die Beziehung zur neuen Sprache Deutsch ab und wie wirkt sich diese auf den Lernerfolg aus? Auf diese und weitere Fragen der Sprachentwicklung geht der Workshop ein. Dazu hören Sie O-Töne von Flüchtlingskinder. Anhand der Erfahrungen der Kinder werden auch Identitätsprozesse beleuchtet. Es werden praktische Spiele und Ansätze veranschaulicht mit denen Sie Flüchtlingskinder in ihrer sprachlichen Vielseitigkeit fördern können.

 

WORKSHOP 4: Vorurteile diskriminieren, Leitung: Mag.a Birgit Prochazka

Im Workshop werden wir uns mit Entstehung, Ursachen und Funktionen von Vorurteilen, vor allem aber ihren Auswirkungen und einem adäquaten Umgang damit auseinandersetzen. Dabei stehen Erfahrungen der Praxis im Mittelpunkt und es werden Wege für einen Umgang mit Ängsten, Ablehnung und Diskriminierung besprochen.

Programm der Tagung "Angekommen!?"
IKH Tagungsprogramm.PDF
PDF Datei [1.9 MB]

Kontakt

Mag. Zwetelina Ortega

z.ortega[at]linguamulti.at

+43 6769669775

Folder Elternberatung und Workshops
Linguamulti_Folder_Elternberatung_2017.p[...]
PDF-Dokument [200.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Linguamulti